AB DIE TAUBE | Altmannsdorferstraße 199/15/2 | 1230 Wien | Tel: 0676/338 47 13 |

Fotobalken
Logo
















Platzhalterbild
Larve des Hausbocks

Typische Erkennungsmerkmale durch Schäden des Hausbocks
Platzhalterbild

Da ist der Wurm drin ...

Verschiedene Insektenarten benötigen unterschiedliche Befallsbedingungen. Es gibt Schädlinge, die nur frisch gefälltes Holz befallen, andere wiederum benötigen den trockenen Zustand des Holzes. Im Normalfall wird das Holz durch die Larven der Insekten zerstört, die sich durchs Holz fressen, das ihnen als Nahrungsquelle und Nestsubstrat dient. Dabei verliert das Holz seine strukturelle Stabilität und wird durch das Ausflugloch, des am Ende des Entwicklungszyklus (Imago) ausfliegenden Insektes, ebenfalls optisch beschädigt.


Das Holz, welches der Gefahr von Bauschäden durch Insekten oder der Gefährdung durch Pilze ausgesetzt ist, muss durch chemische Maßnahmen geschützt werden. Im Innenausbau sollte jedoch auf eine großflächige Anwendung von Holzschutzmitteln grundsätzlich verzichtet werden.

Arbeitsweise:
Die befallenen Holzteile werden abgepeilt , (Fraßgangfreilegung) Spezialdübel in regelmäßigen Abständen gesetzt und anschließend das Holz mit einer Borsalz-Injektion getränkt.
Zusätzlich werden die befallenen Stellen einer Oberflächen-Sprühbehandlung unterzogen.


Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Analyse und die Erstellung eines Kostenplanes.

HausbockPlatzhalterbildLarve eines HausbocksPlatzhalterbildNagekäfer
HausbockLarve eines
Hausbocks
Nagekäfer

PlatzhalterbildFreigelegter Fraßgang am Dachboden

Injizierung der Borsalzlösung